Bürgerinitiative Rettung Kulturhaus-Portalgebäude Suhl
©Bürgerinitiative Rettung Kulturhaus-Portalgebäude Suhl
06.12.2018 Infoabend zum Stand des Umbaus des Portalgebäudes Zum zweiten Mal lud die Bürgerinitiative zu einem Infoabend ein. Herr Arfmann vom Waffenmuseum hatte freundlicherweise dazu den Vortragsraum im Waffenmuseum bereitgestellt. Dieser erwies sich allerdings aufgrund des Andrangs als zu klein, sodass wir uns künftig einen größeren Raum für diese Veranstaltung suchen müssen. Der Andrang war jedoch ein gutes Zeichen, dass das Anliegen bei den Bürgern der Stadt weiterhin auf großes Interesse stößt. Herr Walther, Leiter des Bau- und Stadtentwicklungsamts Suhl gab eine umfangreiche, durch Bildmaterial ergänzte Erläuterung zum Stand der Arbeiten. Auf großes Interesse stieß auch die ausführliche Erläuterung der zukünftigen Räumlichkeiten im neuen Haus, die die umfangreichen Sammlungen des Stadtarchivs und des Depots des Waffenmuseums aufnehmen sollen. Abgerundet wurde er Abend durch Vorträge des Leiters der VHS und Sternwarte Suhl, Herrn Dr. Kretzer zum Wirken des Suhler Pfarrers und Astronomen Kinau sowie durch einen Streifzug durch die Suhler Geschichte. Herr Gerd Manig berichtete dabei im Rahmen eines Diavortrages über die Geschichte des Suhler Stadtbades. Den Abschluss bildete ein Vortrag von Frau Ursula Stobbe, die einen Einblick ins Suhler Sprachmuseum gab und dabei in heiterer Form mundartliche Besonderheiten des Suhler Dialektes erläuterte. Insgesamt war dies eine erfolgreiche Veranstaltung. Viele Bürger äußerten sich sehr positiv, sodass wir uns auch für 2019 eine Wiederholung vorgenommen haben.
27.11.2017 Informationsveranstaltung für alle Bürger zum Stand der Arbeiten am Kulturhaus-Portalgebäude Die Bürgerinitiative „Rettung des Kulturhaus- Portalgebäudes“ und der Förderverein des Suhler Waffenmuseums luden alle Bürger und Interessierte in die Stadtbibliothek zu einem Informationsabend ein. Themen waren: Vorträge Stefan Nitschke, Gerd Manig, Jürgen Conrad zur Geschichte und Zukunft des Hauses Lesung Ursula Stobbe zu „Sühler Knoatsch- Geschichten“ Bericht Klaus Meier über den Entwurf einer Medaille „Neues Stadtarchiv – Haus der Geschichte Suhl" Auch der Oberbürgermeister unserer Stadt, Herr Dr. Triebel hatte sich zur BI-Sitzung angesagt. Er informierte zum gegenwärtigen Stand und zur Weiterführung der Sanierung/des Umbaus des Kulturhaus-Portalgebäudes. Grundlage war der Haushaltsbeschluss vom vergangenen Jahr und die bestehende finanzielle Lücke. Mit der Bedarfszuweisung des Landes von 10 Mio und Unterstützung der Finanzabteilung durch Übertragung von Förder- und Eigenmitteln der Haushalte 2015/16 konnte der Haushalt beschlossen werden und ist somit rechtskräftig. Die Haushaltsperre konnte aufgehoben werden. Dadurch ist der Fortgang der Arbeiten unter Nutzung der o. g. Mittel möglich. Die entsprechende Information erfolgte bereits über die Presse. Der nächste Bauabschnitt beinhaltet den „nichtkonstruktiven Abbruch“, also die Arbeiten im Innenbereich, um die notwendige Baufreiheit zum Einbringen des neuen Baukörpers zu schaffen. Die Ausschreibungen dazu beginnen im Frühjahr, so dass die Arbeiten noch im Jahr 2017 beginnen können. Wir können also optimistisch ins Jahr 2017 blicken und damit auch die vielen Suhler Bürger, die dieses wichtige Vorhaben unterstützen. 24.06.2016 Übergabe eines Briefes der Bürgerinitiative an den Ministerpräsidenten des Landes Thüringen mit der Bitte um Hilfe und Unterstützung bei der Finanzierung des Vorhabens der Sanierung des Kulturhaus-Portalgebäudes zum Haus der Geschichte der Stadt Suhl . 09.06.2016 Besuch des Museumsdepots in der Suhler Lauter. Herr Dürkopp informiert über die baulichen und organisatorischen Gegebenheiten des Hauses. 06.06.2016 Treff mit Rennsteig TV (Herr Witter) am KPg. In Anwesenheit mit OB Dr. Triebel Darstellung der Situation des KPg und der finanziellen Lage der Stadt. BI konnte ebenfalls ihren Standpunkt darlegen. Herr Witter telte mit, wann, die Aufnahme gesendet wird.
Veranstaltungen der Bürgerinitiative
zurück zu Seitenanfang