Bürgerinitiative Rettung Kulturhaus-Portalgebäude Suhl
©Bürgerinitiative Rettung Kulturhaus-Portalgebäude Suhl
19.09.2020 Grenzwanderung Die Gemeinsamkeiten stärken zwischen Zella-Mehlis und Suhl, das ist die erklärte Absicht der Bürgerinitiative "Rettung Kulturhaus-Portalgebäude Suhl" und des Fördervereins „Stadtarchiv Zella-Mehlis e. V.“. In einer gemeinsamen Sitzung wurde beschlossen, für interessierte Bürgerinnen und Bürger von Suhl und Zella- Mehlis und ihrer Ortsteilgemeinden eine erneute Grenzwanderung durchzuführen. Unter großer Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Suhl und Zella-Mehlis fand diese am 19.09.2020 statt. 28.07.2020 Bahnhofsgebäude Die Bürgerinitiative regte am 28.07.2020 an, sich mit einen Leserbrief an die Öffentlichkeit zu wenden, um die desolate Situation des Bahnhofsgebäudes in Suhl zu ändern. 26.01.2017 - monatliche BI-Sitzung im Waffenmuseum A uf Einladung von Herrn Arfmann, dem Leiter des Waffenmuseums fand die Januarsitzung unserer BI diesmal in seinem Hause statt. Damit verbunden war auch eine Führung durch das Waffenmuseum. Herr Arfmann zeigte uns die einzelnen Bereiche im Museum und gab die entsprechenden Erläuterungen dazu. Auch der Oberbürgermeister unserer Stadt, Herr Dr. Triebel hatte sich zur BI-Sitzung angesagt. Er informierte uns zum gegenwärtigen Stand und zur Weiterführung der Sanierung/des Umbaus des Kulturhaus-Portalgebäudes.
Grundlage ist der Haushaltsbeschluss vom vergangenen Jahr und die bestehende finanzielle Lücke. Mit der Bedarfszuweisung des Landes von 10 Mio und Unterstützung der Finanzabteilung durch Übertragung von Förder- und Eigenmitteln der Haushalte 2015/16 konnte der Haushalt beschlossen werden und ist somit rechtskräftig. Die Haushaltsperre konnte aufgehoben werden, dadurch ist der Fortgang der Arbeiten unter Nutzung der o. g. Mittel möglich, diese sind getrennt vom derzeitigen Haushalt 2017. Die entsprechende Information erfolgte bereits über die Presse. Der nächste Bauabschnitt beinhaltet den „nichtkonstruktiven Abbruch“, also die Arbeiten im Innenbereich, um die notwendige Baufreiheit zum Einbringen des neuen Baukörpers zu schaffen. Die Ausschreibungen dazu beginnen im Frühjahr, so dass die Arbeiten noch im Jahr 2017 beginnen können. Wir können also optimistisch ins Jahr 2017 blicken und damit auch die vielen Suhler Bürger, die dieses wichtige Vorhaben unterstützen. November 2016 - Forderung zur Fortführung der Sanierung des Hauses Nachdem die Sanierung des Daches abgeschlossen wurde, ist eine wesentliche Voraussetzung für den Fortbestand des Hauses erfüllt. Übereinstimmend fordern die 3 Fraktionen Die Linken, SPD und Freie Wähler trotz der schwierigen Finanzlage der Stadt, die Sanierung schrittweise fortzuführen. Die CDU-Fraktion ist dagegen, ihre Vorschläge im Sinne der Unterbringung der wertvollen historischen Bestände der Stadt Suhl werden jedoch als nicht zielführend betrachtet, da sie auf eine Dezentralisierung hinauslaufen und die genannten Räumlichkeiten weder der Stadt Suhl gehören, noch sind sie baulich für den vorgesehenen Zweck geeignet sind. . 12.07.2016 Gespräch bei Hr. Walther, Amtsleiter Bau- und Stadtentwicklung Freigabe des Bildmaterials unter Nennung des Urhebers "nitschke + kollegen architekten gmbh weimar" Verweis auf Denkmaltag am 11.09.16, Möglichkeit des Einbringens der BI am Vorabend zur Podiumsdiskussion 17.05.2016 Treff im Büro des OB, Dr. Triebel, anwesend auch die Lokalredaktion des FW, Herr Amm. Beschlüsse: Die Presse (FW und Wochenspiegel) wird über alle Aktivitäten der BI informiert mit dem Ziel, der laufenden Information der Suhler Bürger über den Fortgang der Bemühungen der BI. Kontakt zum Volkshausverein Meiningen aufnehmen, um uns über deren Erfahrungen zu informieren Befragung verdienter Suhler Persönlichkeiten oder solcher, die mit dem Kultur- u. Sportleben der Stadt verbunden sind, über deren Meinung zur Sanierung des Kulturhaus-Portalgebäudes, Veröffentlichung in der Presse
Kommunalpolitik
zurück zu Seitenanfang Mehr Informationen Mehr Informationen